Gründe für Ihre Teilnahme

Aussteller: Gründe für die TeilnahmeEinzigartig vielfältig. Seit 19 Jahren ist die ConSozial am Puls der Sozialen. Die ConSozial ist heute die Leitveranstaltung für den Sozialmarkt. Wir nennen Ihnen die wichtigsten Gründe für Ihre Teilnahme an der ConSozial.

5 Gründe für Ihre Teilnahme

Die ConSozial ...

... ist die Entscheidermesse der Sozialwirtschaft: Die ConSozial ist die ideale Plattform, um entscheidende Zielgruppen aus unterschiedlichsten Arbeitsfeldern anzusprechen. Über 60 Prozent der Besucher sind Leitungskräfte aus Einrichtungen und Verbänden der Sozialbranche. Vermarkten Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor Ort und erhalten Sie ein direktes Feedback und neue Anregungen!

... bietet Gelegenheit für Networking: Zeigen Sie, wer hinter dem Namen Ihrer Organisation bzw. Ihres Unternehmens steckt. Festigen Sie bestehende, knüpfen Sie neue Kontakte! Auf der ConSozial treffen sich 5.000 Fach- und Führungskräfte, es erwartet Sie also ein hochqualifiziertes Publikum.

... hilft bei der Suche nach neuen Kollegen: Die ConSozial richtet sich an Fach- und Führungskräfte. Überzeugen Sie sich von der Kompetenz des qualifizierten Publikums, finden Sie neue Mitarbeiter und Kollegen!

... fährt Tandem: Beim Tandem-Konzept bilden ein gewerblicher und ein gemeinnütziger Aussteller ein Team. Präsentieren Sie ein gemeinsam realisiertes Projekt auf der Messe und im Kongress und überzeugen Sie die Besucher von Ihren Leistungen und Ihrer Idee!

... ist innovativ: Sie sind es, die Dienstleistungen und Produkte für die tägliche Praxis sowie gewinnbringende Wege aufzeigen. Profilieren Sie Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation auf der ConSozial und gestalten Sie die Zukunft der Sozialwirtschaft mit! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
 

Diese Möglichkeiten bieten sich Ihnen

Messestand

Haben Sie Interesse als Aussteller dabei zu sein? Weitere Informationen rund um die Anmeldung Ihres Messestandes finden Sie HIER.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und helfen bei Fragen gerne weiter.

TANDEM-Konzept

Gemeinsam in die Pedale – leichter zum Ziel.
Dies zeigen die Projekte des TANDEM-Konzeptes.

Soziale Organisationen und gewerbliche Unternehmen setzen gemeinsam geplante Projekte um. Und Schnittstellen gibt es viele: Sei es bei der Organisation von Einrichtungen und Diensten, beim Einsatz von IT und neuen Medien oder bei der beruflichen Integration von Menschen mit Handicaps.

Präsentieren Sie gemeinsam ein erfolgreich realisiertes Projekt in Form eines

  • TANDEM-Vortrages im Kongress und/oder als 
  • TANDEM-Stand in der Messe 


TANDEM-Vortrag:
Über das gemeinsame Projekt können Sie  im Rahmen des Kongressprogramms der ConSozial berichten. Die Programmkommission wählt aus, welche Themenvorschläge berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie den Rücksendetermin für Themenvorschläge: 28. Februar 2017.

TANDEM-Stand: Ein gewerblicher und ein gemeinnütziger Aussteller können ein zusammen realisiertes Projekt vorstellen. Die Projektpartner sind entweder an einem Stand oder an unmittelbar benachbarten Ständen in der Fachmesse vertreten. Zeigen Sie den Besuchern, welche Innovationen aus echter Teamarbeit heraus entstehen können.

Als Zuckerl obendrauf werden Tandem-Stände kostenlos im Besucherplan des Messebegleiters hervorgehoben und beworben. Weitere Informationen rund um die Anmeldung Ihres Messestandes finden Sie HIER.

 

Was verbirgt sich dahinter?

Bei einem Software-Slam treten Sie im Direktvergleich gegen drei weitere Anbieter an. Verdeutlichen Sie innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens von zehn Minuten, welchen Mehrwert Ihre Software für die geschilderte Ausgangssituation bietet.

Seien Sie kreativ. Zeigen Sie, was Ihre Software kann und inwieweit sich Ihre Produkte von denen anderer Anbieter unterscheiden. Keine Sorge, Sie müssen nicht ins Blaue hinein erzählen. Es gibt vorgegebene Szenarien der Software-Slams, die Sie bearbeiten.

Übrigens: Die Software-Slams finden auf der Messebühne inmitten der Ausstellung statt. Inhaltlich knüpfen die Software-Slams an ein Themen-Special im Kongress an. Erfahren Sie mehr zu den Themen-Specials.

 

Diese Seite teilen