Grußwort der Bayerischen Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Kerstin Schreyer

Bayerische Staatsministerin Kerstin Schreyer

Seit 10 Jahren ist die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Menschen mit Behinderung sollen in Würde leben und arbeiten können. Das gleichberechtigte und selbstbestimmte Zusammenleben aller Menschen ist auch mein großes Herzensanliegen. Denn unsere Gesellschaft braucht jeden Menschen und sie hat auch Platz für jeden Menschen. Jeder kann einen wichtigen und wertvollen Beitrag leisten.

Dabei kommt es nicht auf Alter, Geschlecht oder Gesundheit an. Dieses Gefühl, gemeinsam zu leben und ein Teil der Gesellschaft zu sein, sollen alle haben können. Im Rahmen der ConSozial wollen wir bei den Besucherinnen und Besuchern ein Bewusstsein für die Notwendigkeit sozialer Räume schaffen. Wir brauchen soziale Räume, in denen Teilhabe ermöglicht und Einsamkeit verhindert werden kann.

Wie wir der Einsamkeit in unserer Gesellschaft entgegenwirken können und wie wir Gemeinschaft unterstützen können, das wollen wir auf der diesjährigen ConSozial gemeinsam erarbeiten. Die vielen Kongress- und Messebeiträge zeigen Positionen und Chancen auf. Sie stellen den Kontext zu sozialpolitischen Entwicklungen, wissenschaftlichen Erkenntnissen, Managementstrategien und Fragen der Ethik und Nachhaltigkeit her und helfen uns dabei, neue Ideen zu entwickeln oder alte Ideen zu reflektieren und zu vertiefen.

Alle Menschen sollen sich als Teil der Gesellschaft fühlen. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten!

Ihre
Unterschrift Kerstin Schreyer
Kerstin Schreyer, MdL
Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales

Diese Seite teilen