Impulsgeber für Fach- und Führungskräfte

Rückblick ConSozial 2018

6.000 Besucherinnen und Besucher auf Jubiläums-ConSozial

20. Ausgabe der KongressMesse für Fach- und Führungskräfte des Sozialmarktes erfolgreich über die Bühne gegangen

Nürnberg – „Digitalisierung menschlich gestalten“ – so lautete das Motto der 20. ConSozial vom 7. bis 8. November 2018 im Messe- und Kongresszentrum Nürnberg.

Digitalisierung menschlich gestalten, die Podiumsdiskussion zum Motto der ConSozial 2018. (© NürnbergMesse/Thomas Geiger)
Digitalisierung menschlich gestalten, die Podiumsdiskussion zum Motto der ConSozial 2018. (© NürnbergMesse/Thomas Geiger)


Wie menschlich es bei der Vorführung der neuesten digitalen Technik zuging, zeigte ein amüsanter Zwischenfall während des Presserundgangs. Ministerin Kerstin Schreyer, deren Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales Veranstalterin der ConSozial ist, ließ sich bei der Premiere des Innovationsparks eine sogenannte „Smart-Glas-Applikation“ zeigen. Es handelt sich um eine Art Brille, mit deren Hilfe sich ein spezieller Rollstuhl steuern lässt. Die gestenreiche Erklärung des verantwortlichen Mitarbeiters mit der Brille in der Hand ließ den Rollstuhl wilde Schwünge vollführen und sorgte für Heiterkeit unter den Medienvertretern und Messegästen.

Staatsministerin Kerstin Schreyer beim Besuch
des Innovationsparkes. (© NürnbergMesse/
Thomas Geiger)

Die Bilanz im Jubiläumsjahr der ConSozial kann sich sehen lassen:

6.000 Besucherinnen und Besucher, 250 Aussteller auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern. Nicht zu vergessen der Kongress, auf dem sich Fach- und Führungskräfte der Sozialbranche für Weiterbildung und Austausch trafen.

Erstmals in diesem Jahr fand der KITA-Kongress an zwei Tagen statt. Verena Voß, Dienststellenleiterin im Bereich Kindertagesstätten der Rummelsberger Diakonie, nutzte die Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen Führungskräften. „Alle Rummelsberger Kindertagesstätten sind an einem der Tage geschlossen, damit die Mitarbeitenden die Möglichkeit haben, zum KITA-Kongress zu gehen“, so Voß.

Ein Höhepunkt der Jubiläums-Ausgabe war die Verleihung des Wissenschaftspreises der ConSozial in zwei Kategorien. In der Kategorie „Lebenswerk“ wurde der renommierte Münchener Sozialpsychologen Prof. Dr. Heiner Keupp ausgezeichnet. Den Wissenschaftspreis in der Kategorie „Nachwuchs“ erhielt Dr. Florian Bödecker aus Ulm für seine Doktorarbeit „Paarkonflikte bei Demenz – Vom Finden einer neuen Balance zum Finden einer neuen Basis“.

Von Andrea Wismath

Diese Seite teilen